<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://dc.ads.linkedin.com/collect/?pid=380018&amp;fmt=gif">
_Collaboration_icon Community
Technische Beratung und Vertrieb

Support +49 211 96290221

German Sales +49 211 96290220

Europa Support +41 61 295 9995

Europa Sales +41 61 295 9989

Kontakt

 

    2 min read

    Mit SAP-Lösungen in die Cloud oder nicht?

    Featured Image

    Basel, CH - 10. August, 2021 -- Wie aus einer Pressemitteilung der DSAG, der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe, von Ende Juli dieses Jahres hervorgeht, nimmt die Akzeptanz von Cloud-Lösungen im deutschsprachigen Raum immer weiter zu. Allerdings gibt es dabei deutliche Unterschiede zwischen dem Bereich der SAP-Lösungen und der Non-SAP-Lösungen.

    Grundlage für diese Aussage ist eine Umfrage, die die DSAG zusammen mit ihrem amerikanischen Pendant, der American SAP Users’ Group ASUG, im April und Mai durchgeführt hat. Interessanterweise unterscheiden sich die Akzeptanzraten für  Non-SAP-Lösungen in der Cloud zwischen den beiden Gruppen nur wenig. Insgesamt sind fast zwei Drittel der Befragten auf beiden Seiten des Atlantiks mehrheitlich mit den Cloud-Lösungen in diesem Bereich zufrieden.

    Im SAP-Bereich unterscheiden sich die Zahlen allerdings deutlich. Während unter den ASUG-Mitgliedern die Zufriedenheit mit den Cloud-Lösungen aus dem Hause SAP nur knapp dem non-SAP-Bereich hinterherhinkt, sind cloudbasierte SAP-Lösungen im deutschsprachigen Raum gerade mal für ein Drittel der Unternehmen zufriedenstellend oder besser umgesetzt.

    Die Gründe dafür sind vermutlich vielfältig. Zum einen spielt sicher das Thema Datenschutz im Bereich der SAP-Lösungen eine größere Rolle als im Non-SAP-Bereich, und die teilweise unklaren Rechtsauslegungen insbesondere im Fall multinationaler Anbieter lassen europäische Unternehmen sicher zögern. Zum anderen kann es durchaus auch branchenabhängige Unterschiede geben, so dass sich die Ergebnisse aus den beiden Bereichen ASUG und DSAG nicht eins zu eins vergleichen lassen, ohne die genauere Zusammensetzung der Studienteilnehmer zu kennen.

    Was sich jedoch mit Sicherheit sagen lässt ist Folgendes: S/4HANA in der Cloud bzw. RISE with SAP werden mittelfristig nichts an der hybriden Realität der Unternehmen ändern können. Der On-premise-Anteil wird im deutschsprachigen bzw. Europäischen Raum auch weiterhin eine signifikante Rolle spielen. Und solange dies so ist, bleibt das Thema SAP-Betrieb den SAP-Kunden erhalten. Um innovativ und damit wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen diese Unternehmen auf zusätzliche Automation setzen. Andernfalls bleiben nicht genügend Mitarbeitende für Projektarbeit und Migration. Zum anderen ist eine durchgängige Sichtbarkeit aller wichtigen Betriebsprozesse über die verschiedenen Bereiche Public Cloud, Managed Cloud und On-premise zwingend.

    Für beide Aspekte gibt es mit Avantra eine einfache Lösung.

     

    Über Avantra:

    Avantra ist die branchenführende AIOps-Plattform, die den SAP-Betrieb vereinfacht. Avantra steigert die Transparenz, Effizienz und Kontrolle von SAP-Landschaften - unabhängig von Größe, Form oder Umfang des Technologie-Stacks. Das unübertroffene Maß an Intelligenz und Einblick, das Avantra bietet, befreit IT-Betriebsteams von monotonen und sich wiederholenden Aufgaben. Avantra kann Probleme im gesamten SAP-Umfeld vorhersehen, lange bevor sie zu einem Problem werden. Das macht Avantra zur bevorzugten Automatisierungsplattform für viele der weltweit größten Unternehmen und Managed Service Provider. Avantra ist die Unterstützung eines Basisteams und bringt Kontrolle, Proaktivität und Einfachheit in einige der komplexesten SAP-Landschaften der Welt.

    www.avantra.com