<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://dc.ads.linkedin.com/collect/?pid=380018&amp;fmt=gif">
_Collaboration_icon Community
Technische Beratung und Vertrieb

Kontakt

 

    2 min read

    Avantra-Update bietet mehr Sicherheit und SAP-Build-and-Run-Funktionen

    AIOps-Lösung geht Sicherheitsprobleme für Unternehmen mit automatisierten Kernel-Upgrades für SAP an

    Basel, Schweiz / München, 02. Dezember 2020 – Die Zunahme von Cloud- und Hybrid-Umgebungen hat die IT-Komplexität für mehr als drei Viertel (77 Prozent) der SAP-Unternehmen erhöht; Bedenken hinsichtlich Sicherheit sind dabei eine der größten Herausforderungen, wie eine aktuelle Umfrage von Avantra und ASUG zeigt [1]. Um dem entgegenzutreten stellt Avantra die neue Version  Avantra 20.11, das neueste Release der AIOps-Plattform für SAP-Operations, vor.

     

    Mittels Avantra 20.11 profitieren Unternehmen, die SAP verwenden, von automatisierten Kernel-Upgrades und optimiert mit “es einfach das richtige zu tun” die Sicherheit ihrer SAP-IT-Workloads. Neu ist auch die native Unterstützung der SAP Cloud Plattform Integration und der SAP Cloud Connector. Dadurch können Unternehmen komplexe, hybride Umgebungen verwalten und die API-Leistung überwachen.

     

    Neben den erweiterten Sicherheitsfunktionen eliminiert die “next generation Platform” die Bearbeitung sich wiederholender SAP-Operationen. Avantra 20.11 bietet automatisierte Best Practices für das Management der SAP-Umgebung, um Fehler zu vermeiden und Zeit sowie Ressourcen zu sparen.

     

    „SAP-Kunden sind über die Verwundbarkeit ihrer IT-Operations besorgt. Wir reagieren darauf, indem wir sicherstellen, dass die Sicherheit im Mittelpunkt unserer neuesten Plattform, Avantra 20.11, steht“, so John Appleby, CEO bei Avantra. „Da die COVID-19-Pandemie die digitale Transformation weltweit beschleunigt, möchten Unternehmen sichergehen, dass sie vor der erhöhten Anzahl an Angriffsmöglichkeiten geschützt sind. Die Sicherheit der Systeme ist ein Muss.

     

    Die diesjährige Pandemie hat zudem die Notwendigkeit von Automatisierung verstärkt, um die IT-Workloads zu bewältigen. Unsere Plattform entlastet Unternehmen, die zu viel Zeit und Geld für den Betrieb komplexer SAP-Systeme aufwenden, durch die Nutzung von Automatisierung und Aufgabenmanagement. Zudem bietet sie Leistungstransparenz und umsetzbare Erkenntnisse.“

     

    Darüber hinaus bietet Avantra 20.11 Kunden, die Google Cloud Platform oder Microsoft Azure nutzen, einen erweiterte Unterstützung und Integration an, die die bereits für AWS vorhandene ergänzt. Zusätzlich zu einer Reihe neuer integrierter Überprüfungen für die neuesten SAP-HANA-Updates können Unternehmen darüber hinaus den Zustand ihrer Systeme mit der optimierten mobilen App der Plattform von überall aus überprüfen.


    Avantra 20.11 wird auf dem jährlichen Avantra Summit am 3. Dezember 2020 vorgestellt. Bernd Engist, CTO, und Brenton O'Callaghan, CCO, werden den Teilnehmern mit einer Demo einen exklusiven Einblick in die neuste Plattform bieten.
    Persönliche Interviews und Panel Q&As im TV-style Format sowie ein Beitrag der mehrfach ausgezeichneten Tech-Futuristin Shivvy Jervis geben weitere neue Einblicke zu Avantra und den Mehrwert des Menschen in der Arbeit.