<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://dc.ads.linkedin.com/collect/?pid=380018&amp;fmt=gif">
_Collaboration_icon Community
Technische Beratung und Vertrieb

Support +41 61 295 9995

Europa +41 61 295 99995

Nordamerika +1 800 463 5620

Kontakt

 

    5 min read

    SAP-Automatisierung: So transformieren Sie Ihre SAP-Implementierung

    Featured Image

    Sie wollen Ihre SAP-Landschaft automatisieren? Sie sind nicht allein. Viele Unternehmen haben keine Ahnung, wie sie SAP in ihre bestehenden Prozesse einbinden sollen. Das Ergebnis: Ein System, das nicht zu den Anforderungen passt.

     

    Automatisierung des SAP-Betriebs: die automatisierte Ausführung der
    der wichtigsten Build- und Run-Tasks für SAP-Systeme und SAP-Anwendungen.


    Was ist SAP-Automatisierung?

    Es gibt es eine Vielzahl von unterschiedlichen Bedeutungen des Begriffs SAP-Automatisierung so dass, es vermutlich keinen einfachen Weg gibt, eine Antwort auf diese Frage zu finden. Was Sie im Kontext von SAP als Automatisierungswerkzeug betrachten, hängt wahrscheinlich von Ihrer Rolle ab. 

    Wenn Sie das Thema aus einer Geschäftsprozess-Perspektive betrachten, stoßen Sie vielleicht auf Robotic Process Automation (RPA), und wenn das für Sie etwas tautologisch klingt, auch da sind Sie nicht allein. Es bedeutet im Wesentlichen den Einsatz von Bots zur Automatisierung von Geschäftsprozessen, zum Beispiel innerhalb von SAP Business Objects.

    Wenn Sie wiederum eine SAP-Anwendungsperspektive einnehme, kommt Ihnen vielleicht die Automatisierung von Testfällen in verschiedenen Anwendungsbereichen zur Vereinfachung einer SAP-Performance-Testsuite in den Sinn. Diese umfasst neben  Regressionstests auch funktionale Tests. Der  Bereich wird zum Beispiel durch SAP TAO (Test Acceleration and Optimization), SAP eCATT sowie Alternativen wie das freie JMeter abgedeckt. 

    Es gibt aber noch einen letzten Bereich, den wir ansprechen wollen, weil er in Zukunft immer wichtiger werden wird: Die Automatisierung des SAP-Betriebs, die automatisierte Ausführung der wichtigsten Build- und Run-Tasks für SAP-Systeme und SAP-Anwendungen! 

    Warum ist SAP-Automatisierung wichtig? 

    Es gibt (mindestens) zwei wesentliche Treiber für Veränderungen im SAP-Ökosystem. Einerseits gibt es den vorherrschenden Branchentrend, Workloads in die Cloud zu migrieren, einschließlich SAP-Workloads. Auf der anderen Seite gibt es die SAP-eigene Strategie, alles auf SAP S/4HANA umzustellen. Sie sehen beides kombiniert in der jüngsten Ankündigung von RISE with SAP

    Diese beiden großen Trends, zusammen mit dem Bedarf an Innovationen, bieten jedem angesehenen SAP-Berater enorme Karrierechancen. Allerdings sind das genau die gleichen Leute, die Sie brauchen, um Ihren SAP-Basis-Laden am Laufen zu halten: um Ihre SAP-Landschaften am Wochenende zu starten und zu stoppen, damit Ihr Betriebssystem-Team Patches einspielen kann. Oder um SAP-Kernel zu tauschen und die neuesten Sicherheitserweiterungen einzuspielen. Oder um herauszufinden, welche SAP-Hinweise für die Vielzahl der verschiedenen Komponenten relevant sind, um eine kontinuierliche Servicequalität zu gewährleisten.

    Wenn Sie in der SAP-Anwendungsentwicklung tätig sind oder zu den Testteams gehören, verstehen Sie mich nicht falsch: Automatisierung in diesem Bereich ist und bleibt der Schlüssel, um die Endanwender zufrieden zu stellen. Aber es ist unwahrscheinlich, dass die nahe Zukunft so viele Veränderungen in Ihrem Arbeitsleben bringen wird wie die Automatisierung für Ihre Kollegen im SAP-Betrieb.

     

    Erfahren Sie, wie Sie Ihre SAP-Einführung automatisieren können >>

     

    Was sind die Vorteile der SAP-Automatisierung?

    Es wäre ein Euphemismus, dies als Nutzen zu bezeichnen. Es ist ein Muss. Es gibt einfach nicht genug Personal auf dem Markt, um beides abzudecken: die Migrations- und Innovationsarbeit, die dem Unternehmen Nutzen bringt, und die profanen Aufgaben des SAP-Betriebs. Ganz zu schweigen von Dingen wie Überwachung. Und wenn Sie glauben, dass Sie dieses Problem einfach dadurch lösen können, dass Sie ein paar weitere SAP-Berater von einem Dienstleister holen, dann lesen Sie bitte den Abschnitt oben noch einmal. Jeder wird versuchen, genau dies zu tun.


    Der Einsatz einer Automatisierungsplattform wie Avantra erweitert Ihr Team um ein zuverlässiges virtuelles Mitglied. Und dieses Teammitglied stört es nicht, wenn es Überstunden machen oder am Wochenende arbeiten muss.

     

    Aber Automatisierung hat natürlich zusätzliche Vorteile. Durch den Einsatz einer Automatisierungsplattform wie Avantra wird Ihr Team um ein zuverlässiges virtuelles Mitglied erweitert. Und dieses Teammitglied stört es nicht, Überstunden zu machen oder am Wochenende zu arbeiten. Die SAP-Automatisierung entlastet Ihr SAP-Betriebsteam und sorgt für mehr Ruhe und weniger Sorgen. Außerdem gibt es viele weitere Vorteile, die mein Kollege Tyler Constable bereits in "Wie überzeuge ich mein Unternehmen davon Avantra einzusetzen?" aufgeführt hat.

    Was sind die Risiken der SAP-Automatisierung?

    Leider ist die SAP-Automatisierung mit einem strukturellen Risiko behaftet, zumindest im Zusammenhang mit der Automatisierung des SAP-Betriebs. In diesem Bereich, im Grunde in der ganzen SAP-Basis, kann man SAP-Systeme wie Infrastruktur betrachten. Im Bereich der Infrastruktur-Automatisierung gibt es viele erfolgreiche Player wie Terraform, Ansible, Chef, Puppet und wahrscheinlich noch weitere.

    Alle diese Lösungen machen sich das Konzept von Infrastruktur als Code zunutze. Wie Quellcode, den die Menschen in der Software-Entwicklung zu ausführbaren Programmen kompilieren, kann ein ganzes Stück Infrastruktur-Landschaft (bestehend aus Betriebssystemen, Datenbanken, Anwendungen) zu einer lauffähigen Infrastruktur "kompiliert" werden. Wenn nun ein Softwareentwickler Änderungen an dem Programm vornehmen muss, modifiziert er den Code, kompiliert ihn erneut und ersetzt die alte ausführbare Datei durch die neue.

    Das Gleiche gilt für unser Beispiel mit der Infrastruktur als Code: Anstatt das Betriebssystem oder die Datenbank oder die Anwendung direkt zu ändern, modifizieren DevOps-Mitarbeiter den Code und bauen die Infrastruktur neu auf. Dieses grundlegende Konzept unveränderlicher (immutable) Infrastrukturen macht die Automatisierung extrem einfach. Und es ermöglicht alle Arten von Tests, bevor Sie Ihre Produktionssysteme modifizieren.

    Leider können wir dieses Konzept nicht einfach auf den SAP-Betrieb übertragen. Abgesehen vielleicht von einem sehr einfachen SAP-HANA-System in der Cloud gibt es keine einfache Möglichkeit, ein SAP-System auf Basis von Code einzurichten. Und wenn Sie an all die Customizing-Einstellungen und die Z-Programme denken, den Ihre SAP-Basis-Leute durch die Systemlandschaft transportieren, können Sie sich vielleicht vorstellen, wie weit das von unveränderlichen Infrastrukturen entfernt ist. Und das führt letztlich leider zu extrem heterogenen SAP-Systemlandschaften.

    In der SAP-Automatisierung können wir also keine Anleihen bei Softwareentwicklern oder DevOps-Ingenieuren machen. Die einzige Möglichkeit ist, auf Basis des Wissensschatzes und der Erfahrung der SAP-Basis-Ingenieure zu automatisieren. 

    Wie können Sie eine robuste SAP-Automatisierungsstrategie für Ihr Unternehmen aufbauen?

    Es gibt einen grundlegenden Baustein, um eine robuste SAP-Betriebsautomatisierung zu nutzen und die oben skizzierten Risiken zu mindern: Ihre SAP-Basis-Ingenieure müssen die Kontrolle behalten! Wenn Ihnen jemand eine Blackbox verspricht, womöglich sogar KI-gesteuert, die die Arbeit Ihrer SAP-Basis-Mitarbeiter übernehmen soll, sollten Sie äußerst misstrauisch sein. 

    Es sind Ihre SAP-Basis-Mitarbeiter, die wissen, wie Sie Ihre SAP-Landschaft in genau Ihrer speziellen Umgebung betreiben. Nur wenn diese Leute in der Lage sind zu verstehen, wie eine SAP-Automatisierungsaufgabe ausgeführt wird und was sie unter der Haube verändert, nur dann kann sie sicher automatisiert werden. Und nur wenn diese Mitarbeitenden wissen, dass sie einem Automatisierungswerkzeug vertrauen können, nur dann werden sie es als Chance sehen! 

     

    Bei Avantra haben wir die Vision einer Welt, in der SAP-Teams dazu befähigt sind,
    sich wiederholende Aufgaben zu automatisieren, und so Best Practices umsetzen und Business Continuity sicherstellen.

     

    Bei Avantra haben wir die Vision einer Welt, in der SAP-Teams dazu befähigt sind,
    sich wiederholende Aufgaben zu automatisieren, und so Best Practices umsetzen und Business Continuity sicherstellen. Diese Vision ist die Grundlage für die AIOps-Plattform, die wir anbieten. Wir begannen unsere Entwicklung vor zwanzig Jahren mit der Automatisierung von Daily Checks, der Automatisierung von Systemüberwachung und der Automatisierung von Service Level Reporting. Weiter ging es mit automatisiertem Starten und Stoppen kompletter SAP-Landschaften, einschließlich virtueller Maschinen, sowie mit der Automatisierung von SAP- und HANA-Kernel-Upgrades. Einer der nächsten Schritte auf dieser Reise wird das Setzen von Profilparametern sein, neben dem automatisierten Abrufen von relevanten SAP-Hinweisen für Ihre Landschaften.

    Das Geheimnis erfolgreicher Automatisierung ist, die ganz kleinen Aufgaben extrem gut und extrem zuverlässig zu erledigen. Denn sie bilden das Fundament für jede größere Automatisierungsaufgabe. Angesichts der Komplexität der SAP-Ökosysteme da draußen, muss die Welt der befähigten SAP-Teams vernetzt sein. Wir bei Avantra haben es uns zur Aufgabe gemacht, eine Community aufzubauen und diese Teams rund um SAP-Monitoring und SAP-Automatisierung zu verbinden.