<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://dc.ads.linkedin.com/collect/?pid=380018&amp;fmt=gif">
Technische Beratung und Vertrieb

Kontakt

 

    _Collaboration_icon Community
    Technische Beratung und Vertrieb

    Kontakt

     

      3 min read

      Zahlen Sie nicht den Preis für die Nicht-Automatisierung des SAP-Betriebs

      Featured Image

      Bei Avantra stellen wir immer wieder fest, dass die Kunden, die uns am meisten brauchen, zu beschäftigt sind, um sich mit uns zu treffen. Es kommt häufig vor, dass SAP-Betriebsexperten zu spät zu Besprechungen erscheinen, diese kurzfristig verschieben oder gar nicht anwesend sind und stattdessen an ihrem Laptop arbeiten, um Probleme zu lösen. Seltsam ist, dass dies normal ist und sich seit Jahrzehnten nicht geändert hat. Wie kann das sein? Lassen Sie uns der Sache auf den Grund gehen.

      Generation Outsourcing

      Der Megatrend der letzten 20 Jahre war das Outsourcing, und die SAP Centers of Excellence haben sich an die Spitze dieser Welle gesetzt. Das Prinzip des Outsourcings ist einfach: Man vergibt die von den eigenen Mitarbeitern geleistete Arbeit an einen Anbieter, der Experte in der Erbringung dieser Dienstleistungen ist und zudem über Mitarbeiter an einem kostengünstigeren Standort verfügt.

      Es gibt nur ein einfaches Problem mit diesem Modell: Die großen Outsourcer haben Geschäftsmodelle entwickelt, bei denen Führung, Beförderung und Ansehen innerhalb des Unternehmens von der Anzahl der Mitarbeiter innerhalb der Kontrollspanne abhängen.

      Dies führt leicht zu einem Geschäftsmodell, das die Einstellung einer großen Anzahl von Juniorberatern und die Konzentration auf abrechenbare Stunden begünstigt, anstatt nach technologischen Lösungen zu suchen.

      Akut, nicht kritisch

      Unternehmen werden ihre Energie immer auf kritische Probleme konzentrieren - ein Problem mit dem freien Cashflow, stagnierendes Umsatzwachstum oder vielleicht die Unfähigkeit, Kunden Rechnungen zu stellen. Wenn Probleme kritisch sind, wird ein Unternehmen alles tun, um das Problem zu lösen.

      Das Problem bei SAP-Systemen ist, dass kritische Probleme - wie bei Menschen - in der Regel mit einem Eingriff verbunden sind. Ein Unternehmen wird Geld ausgeben, um das Finanzsystem zu reparieren, die Kundenerfahrung zu verbessern oder ein System zur Mitarbeiterbindung einzuführen. Für diese Art von Problemen wird entweder Kapital oder eine Notfinanzierung bereitgestellt, und dann geht die Welt weiter.

      Aber die Probleme, die den SAP-Betrieb plagen, sind meist nicht akut - Unternehmen mit mittelmäßigem SAP-Betrieb leiden unter schlechten Systemreaktionszeiten, langsamen Projekten und überlasteten Teams.

      Wenn kritische SAP-Systemprobleme auftreten

      Diese Probleme können aufkommen und kritisch werden, wenn eine schlechte Leistung des SAP-Systems dazu führt, dass die Mitarbeiter ihre Arbeit nicht mehr erledigen können, oder wenn die Erschöpfung des Teams dazu führt, dass die Mitarbeiter das Unternehmen verlassen oder sich krank melden. Das Unternehmen kümmert sich dann um das kritische Element - man gibt Geld für einen Berater aus oder stellt zusätzliche Ressourcen ein, um die Probleme zu verringern.

      Sich selbst nicht überflüssig machen

      In einigen zukunftsorientierten Unternehmen wie Google ist es ein Weg zum beruflichen Erfolg, wenn man seinen Arbeitsplatz durch Technologie überflüssig macht. In den meisten Unternehmen - und insbesondere im Zusammenhang mit dem oben erläuterten Outsourcing-Modell - ist man der Auffassung, dass Investitionen in Technologielösungen zur Verringerung des Personalaufwands zu Entlassungen führen könnte.

       

      New call-to-action

       

      Was kann man tun?

      Stellen Sie fest, ob Ihr SAP-Betriebsteam von den oben beschriebenen Problemen betroffen ist. Dies ist leicht festzustellen:

      • Verbringt Ihr Team viel Zeit mit manuellen, sich wiederholenden Tätigkeiten?
      • Kommen sie zu spät zu Besprechungen, sind gestresst oder arbeiten an einem Laptop?
      • Arbeiten sie lange Stunden und an Wochenenden?

      Wenn dies der Fall ist, ist die Lösung einfach:

      Das Team muss klare Prioritäten für die Arbeit an Technologielösungen setzen, Budgets für Investitionen in Tools bereitstellen und sicherstellen, dass diejenigen, die automatisieren, befördert und nicht entlassen werden.

      Helfen Sie Ihrem Team, wieder auf Kurs zu kommen - fördern Sie das Wohlbefinden der Mitarbeiter und lassen Sie ihnen Zeit, sich auf Innovationen zu konzentrieren. Lassen Sie den automatisierten SAP-Betrieb die schwere Arbeit machen. Erfahren Sie wie

       

      New call-to-action