<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://dc.ads.linkedin.com/collect/?pid=380018&amp;fmt=gif">
Technische Beratung und Vertrieb

Kontakt

 

    _Collaboration_icon Community
    Technische Beratung und Vertrieb

    Kontakt

     

      6 min read

      Was ist das Geheimnis bei der Auswahl der richtigen SAP HANA-Migrationslösung?

      Featured Image

      SAP HANA Migration

      Als revolutionäre spaltenbasierte In-Memory-Datenbank wird SAP HANA als eine der bemerkenswertesten technologischen Innovationen seit vielen Jahren gepriesen. 

      Unternehmen, die zum ersten Mal mit SAP arbeiten, können die umfassende ERP-Lösung SAP S/4 HANA fast sofort implementieren und von ihr profitieren - dank schneller Skalierbarkeit, konsistenter Effizienz und hoher Sicherheit.

      Unternehmen, die bereits mit früheren SAP-Versionen wie SAP ERP Central Component (ECC) arbeiten, haben jedoch noch einige Hausaufgaben zu erledigen, wenn es um ihre eigene SAP-HANA-Migration geht.

      In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf den SAP HANA-Migrationsprozess und geben einige Tipps, wie Sie die richtige Lösung für Ihr Unternehmen auswählen können.

      Kontaktieren Sie uns

      Warum eine SAP-HANA-Migration?

      Für SAP-Kunden, die viel Zeit und Geld in den Aufbau und die Pflege ihrer eigenen benutzerdefinierten SAP-Umgebungen auf SAP ECC oder der früheren SAP R/3-Suite investiert haben, lautet die erste Frage oft: "Warum sollten wir überhaupt auf SAP HANA migrieren?".

      Die einfachste Antwort auf diese Frage ist die Tatsache, dass SAP ab 2027 den Support für alle SAP-Altsysteme (vor S/4HANA) einstellen wird. Obwohl dies noch fünf Jahre in der Zukunft liegt, ist es an der Zeit, mit dem Migrationsprojekt Ihres Unternehmens zu beginnen, um mögliche Probleme zu vermeiden.

      Auch aus betrieblicher Sicht sehen viele leitende IT-Entscheider die SAP S/4HANA Migration als Chance für umfassendere unternehmensweite Veränderungen. Diese Veränderungen, wie etwa die Einführung der Public Cloud, können diese Unternehmen in die Lage versetzen, agiler und innovativer zu werden - und damit ihre digitale Transformation weiter voranzutreiben.

       

      Was sind die Vorteile von SAP S/4HANA?

      Einer der Hauptvorteile der SAP S/4HANA Business Suite liegt in den Systemverbesserungen, die zur Steigerung der gesamten Leistungsfähigkeit des Unternehmens beitragen.

      • Echtzeit-Analyse und -Reporting

      Die SAP HANA-Datenbank ist so konzipiert, dass sie Echtzeitanalysen und -berichte ermöglicht. Das liegt daran, dass 'Online Transactional Processing' (OLTP) und 'Online Analytical Processing' (OLAP) auf demselben System laufen können. Dadurch können Unternehmen ihre Anwendungen und Prozesse besser administrieren, da sie Berichte und Analysen auf der Grundlage von "Live"-Daten planen, ausführen und erstellen können.

      • Geringere Komplexität durch Nutzung der Cloud

      Als Teil einer fortlaufenden Strategie zur Reduzierung der Komplexität für Unternehmen hat SAP auch die S/4 HANA Cloud edition entwickelt, um die Kernentwicklung auf ein Minimum zu beschränken. Dies ermöglicht Anpassungen außerhalb des Kerns über externe Anwendungen und macht die Einführung neuer Funktionen völlig unterbrechungsfrei. Standardintegrationen für die Einbindung anderer Cloud-Lösungen wie SAP Ariba, C4C, IBP usw. sind ebenfalls verfügbar und tragen dazu bei, die Komplexität der IT-Landschaften von Unternehmen weiter zu reduzieren.

      • Unkomplizierte, skalierbare Lösungen

      Im Laufe der Zeit können zahllose Änderungen, Erweiterungen und zusätzliche Funktionen und Anpassungen dazu führen, dass alte SAP-Implementierungen zu komplex und starr werden.

      Da S/4HANA problemlos im eigenen Rechenzentrum, in der Cloud oder als Hybridlösung betrieben werden kann, können Unternehmen damit ihre SAP-Landschaft konsolidieren und erweitern, je nachdem, wie sich ihre betrieblichen Anforderungen entwickeln - und das fast ohne Einschränkungen. 

       

      SAP-HANA-Migration – Wo soll man anfangen?

      Bei der Planung und Durchführung einer erfolgreichen SAP HANA-Migration hängt alles von einer geplanten Vorgehensweise ab. Dazu gehört ein umfassendes Verständnis des Gesamtprozesses und der spezifischen SAP-Anforderungen des eigenen Unternehmens.

      Im Folgenden finden Sie die notwendigen Schritte, die für eine erfolgreiche Migration erforderlich sind:

      • Die richtige Größe der Landschaft 

      Die Dimensionierung Ihrer SAP HANA-Landschaft ist ein wichtiger Schritt bei der Entwicklung Ihres eigenen technischen Projektplans. So können Sie sicherstellen, dass Sie den größten Nutzen aus Ihrer Investition ziehen und gleichzeitig die langfristigen Gesamtbetriebskosten minimieren. 

      Eine Über- oder Unterdimensionierung der Landschaft kann zu überschüssiger Kapazität und Hardware führen; eine Unterdimensionierung kann zu unvorhergesehenen Verzögerungen und unvorhergesehenen zusätzlichen Kosten führen. Das Sizing der SAP HANA-Datenbank basiert im Wesentlichen auf dem Hauptspeicher. Dieser wird durch die Menge der tatsächlichen Daten im Speicher bestimmt. Die Daten in SAP HANA sind komprimiert - das bedeutet, dass die Kompressionsergebnisse im Rahmen des verwendeten Szenarios berücksichtigt werden müssen. 

      Auch sollten Sie Schätzungen vermeiden und stattdessen das Memory Sizing für HANA anhand der entsprechenden SAP-Hinweise, des SAP Quick Sizer Tools und der SAP Sizing Reports ermitteln. 

      • Auswahl der richtigen Plattform und Migrationsstrategie 

      Bei der Migration auf SAP HANA wird der Prozess selbst viel einfacher, wenn Sie zunächst die richtige Plattform für Ihre spezifischen Geschäftsanforderungen, Ressourcen und Ihr Budget ausgewählt haben. 

      Für eine optimale Kontrolle und eine Minimierung der Risiken wird im Allgemeinen empfohlen, eine SAP HANA-Bereitstellung On-premise durchzuführen. Für eine größere Flexibilität, Skalierbarkeit und eine schnellere Wertschöpfung könnte hingegen eine Bereitstellung in der Cloud eine viel bessere Option sein.

      Sobald die Art der HANA-Implementierung feststeht, ist es an der Zeit, die effektivste Migrationsstrategie zu wählen, für die es zwei Hauptansätze gibt:

      • Mit dem Greenfield-Ansatz wird SAP S/4HANA von Grund auf implementiert. 
      • Mit dem Brownfield-Ansatz wird die bestehende SAP-Landschaft konvertiert und aufgerüstet, um sie mit SAP S/4HANA kompatibel zu machen.

      Wenn Ihr Unternehmen viele komplexe technische Probleme mit seinen bestehenden SAP-Systemen hat, möchten Sie vielleicht mit einem Greenfield-Ansatz fortfahren und eine selektive Datenmigration zu HANA durchführen. In diesem Fall ist eine Neuinstallation von HANA vielleicht der bessere Ansatz. Diese Option bietet eine effiziente Methode für Unternehmen, die über Standard-SAP-Geschäftsprozesse verfügen und eine Umstellung auf S/4HANA mit einem geringeren Datenumfang planen.

      Bei einem Brownfield-Ansatz ist die klassische Migration in der Regel die häufigste Methode für eine OS/DB-Migration. Dabei handelt es sich im Wesentlichen um eine heterogene Systemkopie, die mit klassischen Migrationswerkzeugen wie Migration Monitor, R3load oder SWPM erstellt wird.

      • Bewertung der Leistung nach der Migration 

      Auch wenn die Tests im Vorfeld gut durchgeführt wurden, kann direkt nach der Migration auf HANA immer etwas Unerwartetes passieren. 

      Deshalb ist es wichtig, sich schon vor der Migration Gedanken darüber zu machen, welche Art von Hyper-Care-Support in den Tagen unmittelbar nach der Migration erforderlich sein wird.

      Dies wird wahrscheinlich das erste Mal sein, dass das gesamte Unternehmen das System nutzt - ein Test, der während der Probemigrationen wahrscheinlich noch nicht abgeschlossen werden konnte. Dies bedeutet, dass es zu unerwarteten Leistungsproblemen kommen kann.

      Durch die Überwachung des SAP-Systems während der anfänglichen Migration und darüber hinaus wird die Verwaltung des Umzugs und die Erkennung möglicher Probleme vereinfacht, bevor sie zu einem Problem werden. So können Sie Ressourcen freisetzen und Zeit, Energie und damit verbundene Kosten sparen.

      Kontaktieren Sie uns

      Aber wie können Sie ein vollständiges Monitoring der gesamten SAP HANA-Landschaft gewährleisten?

      Eine Antwort auf diese Frage findet sich bei Avantra...

      Große und komplexe Landschaften können die SAP-Migration auf HANA zu einer Herausforderung für Basis teams machen. 

      Die Konfiguration neuer SAP-Systeme ist zeitaufwändig und komplex, und viele Überwachungslösungen bieten nicht die Stabilität und Konsistenz, die für eine erfolgreiche HANA-Migration erforderlich sind. Eine zentrale Überwachung ist in einer heterogenen SAP-Landschaft von entscheidender Bedeutung. Avantra bietet eine zuverlässige, zentralisierte SAP-HANA-Monitoringlösung, die den Druck von den Teams nimmt.

      Die vollständige und umfassende Verfolgung der Überwachungs- und Benachrichtigungshistorie durch Avantra lässt keinen Raum für blinde Flecken, und die automatische Überwachung während der Implementierung neuer Systeme vereinfacht die Verwaltung von SAP-Landschaften

      Mit Avantra können Sie sicher sein, dass alle Anforderungen erfüllt werden und dass die Anpassung an Ihre individuelle SAP-Umgebung einfach ist. Avantra reduziert außerdem zeitaufwändige Konfigurationen wie die Implementierung von Server-Updates, die Nachbearbeitung von Systemreplikationen und die Hinzufügung neuer Systeme zu Ihren Überwachungsprozessen drastisch. 

      Das Management Ihrer SAP-HANA-Migration ist mit Avantra vereinfacht und sicher, so dass Sie sicher sein können, dass alle Systeme funktionieren, bevor sie in Betrieb gehen.

       

      Möchten Sie mehr über SAP-HANA-Migration erfahren?

      Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Avantra Ihre SAP HANA-Migration vereinfachen kann, fordern Sie einfach eine kostenlose Demo an.